Stratasys – 3D-Drucker Hersteller

Stratasys Logo

Stratasys Logo

Wenn es darum geht 3D-Drucker für fast alle Anwendungsgebiete bereitzustellen, ist der Hersteller Stratasys ganz vorne mit dabei. Stratasys wurde bereits 1989 von S. Scott und Lisa Crump gegründet und beschäftigt sich seit dieser Zeit mit dem Rapid Prototyping. Am Beispiel dieses Unternehmens sieht man, dass 3D-Druck im Grunde eine alte Idee ist, denn bereits 1992 wurde das erste Produkt, der 3D-Modeller, verkauft.

Stratasys an den Weg zur Spitze

Im Laufe der Zeit kooperierte Stratasys mit immer mehr Herstellern:

  • Fortus
  • Dimension
  • uPrint SE
  • Mojo
  • RedEye
  • Objet

Stratasys ist wohl der älteste Hersteller von 3D-Druckern und seit 2004 Marktführer bei der 3D-Druck Technologie.

Hier geht es zum Hersteller Stratasys

Stratasys arbeitete bis Oktober 2012 noch mit HP zusammen. Im gleichen Jahr fusionierten sie mit dem israelischen 3D-Drucker Hersteller Objet. Anfang 2013 ist diese Fusion auch auf beiden Internetseiten zu sehen. Wie bei Objet zu erfahren ist, werden aus diesem Bündnis alle beiden Produktpaletten weitergeführt.

Stratasys bietet sowohl Desktop-Drucker, Office-Modelle und auch 3D-Drucker für eine große Produktionsserien. Unter stratasys.com werden diese 3 Produktlinien vorgestellt:

Idea Series 3D-Drucker

Unter den Desktop-Druckern gibt es derzeit noch die wenigste Auswahl. Das ist u.a. auch der noch geringen Nachfrage geschuldet.

  • Mojo
  • uPrint SE/uPrint SE Plus

Zum Mojo und dem uPrint SE (Plus) ist eine Reinigungsstation erhältlich, die das Support Material entfernt. Die Drucker kosten ab 9.900$ bzw. ab 15.900$. Diese Drucker stellen ihre Modelle ausschließlich aus Kunstoffen wie ABS oder PLA her.

Design Series 3D-Drucker

Die Drucker der Design Series teilen sich noch einmal in „Precison“ und „Performance“. Sie sind in der Lage die Modelle relativ schnell zu drucken. Das Einsatzgebiet sind hauptsächlich Ingenieure oder Studenten und werden meist an Arbeitsplätzen eingesetzt. Während unter die Kategorie „Precision“ die Modelle von Objet fallen, sind in der Kategorie „Performance“ die folgenden:

  • Dimension SST/BST 120es (ab 32.900$)
  • Dimension Elite (ab 29.900$)

Diese beiden Modelle sind in der Lage auch relativ große Modelle herzustellen. Aufgrund ihrer Größe einer Kommode und einem Gewicht ab 148kg sind sie in Büros besser aufgehoben als in einer privaten Wohnung.

Production Series 3D-Drucker

Wie der Name dieser Serie schon verrät, handelt es sich hierbei um 3D-Drucker für den Einsatz in Produktionslinien und somit zur Herstellung von mehreren Modellen hintereinander. Die folgenden Drucker bilden das größte Set einer Produktionslinie:

  • Fortus 250mc
  • Fortus 360mc
  • Fortus 400mc
  • Fortus 900mc

Diese 3D-Drucker stellen ihre Modelle aus verschiedenen Materialien her. Während der Fortus 250mc die Modelle nur aus leichtem ABS-Kunstoff herstellt kann der Fortus 900mc von Stratasys neben ABS auch hitzebeständige Teile aus PPSF herstellen.
_________
Informationen zu den Anfängen und dem 3D Modeler

Diesen Beitrag schrieb Danny
Haben Sie spezielle Fragen zum Artikel? Stellen Sie diese per Mail oder in einem unserer Profile in den sozialen Netzwerken und ich werde diese so detailreich wie möglich beantworten. Ich gebe Ihnen gerne tiefergehende Einblicke in die Welt der 3D-Drucker. Verfolgen Sie auch unser Beiträge auf Google+, Facebook oder Twitter.