3D Printer for Peace Contest

Eine großartige Idee – leider nur für Personen aus den USA, aber vielleicht wird so etwas ja bald auch auf Europa erweitert.
Die Michigan Technological University lädt alle ein, die am ersten 3D-Printer for Peace Contest teilnehmen möchten.

Was ist der Printers for Peace Contest?

“Wir richten uns an die 3D-Druck Gemeinschaft Dinge zu entwerfen, die die Sache des Friedens voranbringen können. Dies ist ein offener Wettbewerb, aber wenn man ein paar Ideen möchte, dann fragen Sie sich, was Mutter Theresa, Martin Luther King oder Ghandi machen würden, wenn sie einen 3D-Drucker hätten.”

3D Printer for Peace

3D-Drucker für den Frieden einsetzen (Quelle: LivingOS – Flickr)

  • Low-Cost-Medizinprodukte
  • Werkzeuge, die helfen, Menschen aus der Armut zu ziehen
  • Designs, die rassische Konflikte reduzieren können
  • Objekte zur Verbesserung der Energieeffizienz oder erneuerbare Energien, um Kriege um Öl zu verringern
  • Tools, die militärischen Konflikt und Ausgaben reduzieren und uns gleichzeitig sicherer machen
  • Dinge, die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung fördern (z. B. Entwürfe für geeignete Technologie in Entwicklungsländern)

“Wir wollen die Menschen dazu ermutigen, über Möglichkeiten nachzudenken, 3D-Druck zum Wohle der Menschheit einzusetzen”, sagte der Veranstalter, Professor Joshua Pearce. “3D-Drucker haben in letzter Zeit oft schlechte Presse, weil die Leute damit Waffen herstellen, was sehr traurig ist, weil viele Designer wunderbare Dinge kreieren.”

Michigan Tech konnte bereits Zehntausende von Dollar sparen, weil sie über 3D druckbare wissenschaftliche und technische Ausrüstung nutzen. Forscher der Universität haben außerdem 3D druckbare Werkzeuge entwickelt, um die Wasserqualität und das Recycling von Kunststoffabfällen zu testen. Ihre Studien haben gezeigt, dass 3D-Druck Konsumgüter besser für die Umwelt sind, als diese Waren aus China zu versenden, sagte Pearce.

“Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für die Macht des 3D-Drucks zu erhöhen, um die Welt zum Besseren zu verändern”, sagte er.

Type A Machines Series 1

1. Preis: Type A Machines Series 1 3D-Drucker

RepRap Prusa Mendel

2. Preis: RepRap Prusa Mendel 3D-Drucker

Preise

Der Gewinner erhält eine Series 1 3D-Drucker, gespendet von A1 Technologies, im Wert von ca. 1.400$. Der Zweitplatzierte erhält einen Michigan Tech-Version des beliebten RepRap 3D-Drucker-Kit.

Teilnahmebedingungen

Die Designs müssen Open-Source sein, dass heißt, sie sind frei und für jedermann zugänglich. Sie sollen Lösungen für Probleme bieten, die die Menschheit plagen und oft zu Konflikten führen. Zum Beispiel könnten es die Bekämpfung der Knappheit von Nahrung und Wasser in Entwicklungsländern unterstützen, zur Verbesserung der nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung beitragen oder kostenlose, saubere Energie schaffen.

“Wir möchten, dass die Menschen darüber nachdenken, wie Designs dazu beitragen könnten, Militärausgaben zu reduzieren, während es uns alle sicherer macht”, sagte Pearce.

Die Entwürfe müssen auf einem RepRap-style Drucker mit Kunststoff-Filament hergestellt werden. Um teilzunehmen, senden Sie Ihr Design auf Thingiverse.com und taggen es mit “Peace Contest”.

Die Frist für die Abgabe ist der 1. September 2013 und die Gewinner werden am 4. September 2013 bekannt gegeben. Besuchen Sie die Contest-Richtlinien auf der 3D Printers for Peace Website für detaillierte Informationen.

Diesen Beitrag schrieb Danny
Haben Sie spezielle Fragen zum Artikel? Stellen Sie diese per Mail oder in einem unserer Profile in den sozialen Netzwerken und ich werde diese so detailreich wie möglich beantworten. Ich gebe Ihnen gerne tiefergehende Einblicke in die Welt der 3D-Drucker. Verfolgen Sie auch unser Beiträge auf Google+, Facebook oder Twitter.