Bei der Auswahl von 3D-Druckern hat man die Qual der Wahl. Mittlerweile gibt es 11 Hersteller, die verschiedene Geräte für den privaten und auch kommerziellen Einsatz anbieten. Auf dieser Seite erhalten Sie einen schnellen Überblick, dieser Anbieter von 3D-Druckern, mit 3 einfachen Punkten für die Kaufentscheidung.

Eine detaillierte Preisübersicht der verschiedenen Modelle von 3D-Drucker Herstellern finden Sie hier >>

3D-Drucker von OBJET

Logo Objet

Die Objet Ltd. war bis 2012 ein eigenständiges Unternehmen, das sich 2013 mit der Stratasys Inc. zur Stratasys Ltd. zusammengeschlossen hat. Der Hersteller bietet professionelle 3D-Geräte für private als auch industrielle Zwecke an.

Ausführlichen Bericht zum Hersteller Objet lesen

  • Preisspanne Drucker: k.A.
  • Einsatzgebiet: privat bis industriell
  • Druckmaterial ab: k.A.

3D-Drucker von Stratasys

Stratasys Logo

Wenn es darum geht 3D-Drucker für fast alle Anwendungsgebiete bereitzustellen, ist der Hersteller Stratasys ganz vorne mit dabei. Stratasys wurde bereits 1989 von S. Scott und Lisa Crump gegründet und beschäftigt sich seit dieser Zeit mit dem Rapid Prototyping. Am Beispiel dieses Unternehmens sieht man, dass 3D-Druck im Grunde eine alte Idee ist, denn bereits 1992 wurde das erste Produkt, der 3D-Modeller verkauft.

Ausführlichen Bericht zum Hersteller Stratasys lesen

  • Preisspanne Drucker: $ 9.900 – $ 32.900
  • Einsatzgebiet: privat bis industriell
  • Druckmaterial ab: – (Print Pack für Design Series ab: $34,900)

3D-Drucker von RepRap

Logo RepRap

RepRap ist eigentlich kein Hersteller von 3D-Druckern sondern ein OpenSource Projekt, das sich mit der Entwicklung von solchen Druckern beschäftigt, sie aber nicht verkauft. Wie auch auf der eigenen Seite unter reprap.org steht, kann jeder diesen 3D-Drucker selber bauen. Hat man sich eine Version des Druckers gebaut, kann man fast die Hälfte des benötigten Materials (die Kunststoffteile) für eine weitere Version selbst drucken lassen.

Ausführlichen Bericht zum Hersteller RepRap lesen

  • Preisspanne Drucker: ab € 500 (Materialkosten)
  • Einstazgebiet: privat bis wissenschaftlich
  • Druckmaterial: ab € 44,99

3D-Drucker von Makerbot

Makerbot-Logo

MakerBot zählt wohl zu einem der erfolgreichen aufstrebenden Unternehmen im Bereich der 3D-Drucker. Der Hersteller von Desktop-Druckern bietet, mit seinen 3 Modellen der Serie „Replicator“, einen kostengünstigen Einstieg in das Gebiet des Rapid Prototyping. Makerbot wurde 2009 von den 3 Amerikanern Bre Pettis, Zach Smith und Adam Mayer gegründet und bot die ersten Modelle als OpenSource-Kit an.

Ausführlichen Bericht zum Hersteller MakerBot lesen

  • Preisspanne Drucker: € 1.999 – € 2.799
  • Einsatzgebiete: privat-industriell
  • Druckmaterial ab: € 48,00

3D-Drucker von HP

Logo HP

HP stellt seit Oktober 2012 keine 3D-Drucker mehr her. Grund dafür ist die Beendigung der Zusammenarbeit mit dem Hersteller Stratasys. HP arbeitete offiziell von Januar 2010 bis Oktober 2012 mit Stratasys zusammen. Im Juni 2014 könnte sich HP wieder in die 3D Druck Sparte bewegen. Bis dahin darf man gespannt sein.

3D-Drucker von SLM

SLM Logo

Die SLM Solutions GmbH hat sich auf den Vertrieb von Metall-3D-Druckern spezialisiert und bietet diese für den industriellen Einsatz an. Bei der Verarbeitung von Metallen ist es natürlich ungleich schwieriger diese zu erhitzen und für den Druck aufzubereiten. Den eigenen Angaben zufolge finden die Modelle aus SLM Solutions-Anlagen in diversen Branchen, wie der Automobilindustrie, der Luft-/Raumfahrt und der Medizin, Einsatz. Der Hersteller von 3D-Druckern beschäftigt sich hauptsächlich mit den Bereichen Vakuumgießen, Metallgießen und Additive Fertigungsverfahren wie eben dem SLM©

Ausführlichen Bericht zum Hersteller SLM Solutions GmbH lesen.

  • Preisspanne Drucker: € 200.000 – € 1,2 Mio.
  • Einsatzgebiete: industriell
  • Gewicht: über 700 kg

3D-Drucker von alphacam

alphacam Logo

Von Anfang an kooperierte das Unternehmen mit anderen namhaften Herstellern, wie bspw. CGI oder Dimension. Alphacam ist ein Dienstleister für die Erstellung und Fertigung von 3D-Modellen und arbeitet dafür eng mit Stratasys zusammen. Technologisch anspuchsvolle Verfahren im Solid Modeling und später auch im Rapid Prototyping sorgten für eine positive Entwicklung.

Ausführlichen Bericht zum Hersteller alphacam lesen.

  • Preisspanne Drucker: folgt demnächst
  • Einsatzgebiete: privat-industriell
  • Gewicht: über 5-27 kg

3D-Drucker von 3DSystems

3DSystems Logo

Um in einem aufstrebenden Technologiezweig, wie dem 3D-Druck, konkurrenzfähig zu bleiben, ist eine große Angebotspalette von Vorteil. Dies macht sich auch 3D Systems zu nutze und bietet seit der Gründung im Jahre 1986 Lösungen vielfältige Einsatzgebiete.

Ausführlichen Bericht zum Hersteller 3DSystems lesen.

  • Preisspanne Drucker: 2.590,-$ bis 4.185,-$ für den privaten Anwendungsbereich
  • Einsatzgebiete: privat, professionell, industriell
  • Druckmaterial: ab 52,-€

3D-Drucker von 2PrintBeta

2PrintBeta Logo

Die Wenger&Krautwasser GbR, ein junges Unternehmen aus Konstanz am schönen Bodensee mit dem Beinamen 2PrintBeta, bietet umfassende Kenntnisse und Fertigungsmöglichkeiten im Bereich 3D-Druck und Laserschnitt. Lassen Sie hier auch Ihre Modelle drucken oder tauchen Sie in die Welt des 3D Drucks ein und nehmen an Workshops teil.

Ausführlichen Bericht zum Hersteller 2PrintBeta lesen.

  • Preisspanne Drucker:
    • 569€ – 699€ Für Bausätze
    • 1200€ – 1500€ für Komplettsysteme
  • Einsatzgebiete: privat-industriell
  • Druckmaterial ab: € 29,95

Alle Angaben ohne Gewähr